Jemand ist gestorben: Was tun im Todesfall?

Kontakt: Erich Jermann oder Sekretariat -Tel. 044 804 25 25 - info@kathkirchekloten.ch

Was tun, wenn ...

... ein Angehöriger im Sterben liegt

  • Wenn Sie für Ihren Angehörigen, der im Sterben liegt, das Sakrament der Krankensalbung oder der Kommunion wünschen, nehmen Sie Kontakt mit dem Pfarramt auf: 044 804 25 25.

 

 ...nach dem Tod eines Angehörigen

  • Die dem Toten am nächsten stehenden Menschen sollten sofort benachrichtigt und das weitere Vorgehen mit ihnen abgesprochen werden.
     
  • Lassen Sie sich Zeit für den Abschied von Ihrem Verstorbenen. Sie können ihn, sofern Sie das wünschen, nach dem Tod mindestens einen Tag lang zu Hause behalten oder für diesen Zeitraum vom Bestatter in Ihr Haus zurückbringen lassen. Gemeinsam mit anderen Totenwache zu halten, zu dem verstorbenen Menschen und über ihn zu sprechen, die Erinnerungen an ihn noch einmal wach werden zu lassen - all das empfinden Trauernde oftmals als sehr wohltuend. Auch das gemeinsame Gebet will trösten und stärken. Wir, Seelsorgerinnen und Seelsorger, kommen gerne zum Totengebet oder zur Totensegnung. Wenn Sie das wünschen, können Sie sich von Ihrem Verstorbenen auch zu einem späteren Zeitpunkt am offenen Sarg noch einmal verabschieden. Informationen und Unterstützung bekommen Sie darüber beim Bestattungsamt.
     
  • Wenn Ihr Verstorbener nicht in einem Krankenhaus oder Heim gestorben ist, muss umgehend ein Arzt beigezogen und der Tod innert der gesetzlichen Frist von zwei Tagen dem zuständigen Zivilstandsamt gemeldet werden.
     
  • Melden Sie sich möglichst bald beim Bestattungsamt Kloten: 044 815 12 54. Vereinbaren Sie einen Termin. Das Bestattungsamt befindet sich im Stadthaus, Kirchgasse 7, Kloten. Dort werden Sie die organisatorischen Fragen der Beerdigung besprechen und mit unserem Pfarramt den Bestattungstermin absprechen.
     
  • Das Bestattungsamt wird das offizielle Dokument betr. den organisatorischen Ablauf der Bestattung erstellen, Ihnen aushändigen  und auch uns im Pfarramt zustellen.
     
  • Der/die zuständige Seelsorger/in wird dann sofort mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um ein Gespräch über die inhaltliche Gestaltung der Abdankung abzumachen.
     
  • Eventuell vorhandene Verfügungen (Willenserklärung zu Erd-, Feuer- oder Seebestattung oder Vorsorgevertrag mit einem Bestattungsunternehmen, Organ- oder Körperspendeausweis) sollten berücksichtigt werden.
     
  • Für viele trauernde Angehörige ist es hilfreich, nach der Beerdigung mit Verwandten, Freunden und Bekannten zusammenzusitzen. Das Leidmahl dient dazu, sich zurückzuerinnern an die verstorbene Person und erleichtert den Abschied von derselben, auch hilft es den Menschen, trotz Tod und Abschied das Leben zu feiern, das weitergeht. Überlegen Sie sich, ob Sie das wollen und in welchem Rahmen Sie das gestalten möchten.

Wie die Pfarrgemeinde Abschied nimmt

Als Christen glauben wir, dass der Tod nicht das Ende, sondern der Übergang in ein neues Leben bei Gott ist. Diesen Glauben wollen wir in vielfältigen Zeichen zum Ausdruck bringen.

  • An erster Stelle steht sicher eine würdige, menschliche Abschiedsfeier – im Friedhof Chloos oder in unserer Pfarreikirche Christkönig.
     
  • Im Sonntagsgottesdienst, der dem Todesdatum folgt, gedenken wir namentlich der verstorbenen Person.
     
  • An Allerheiligen nehmen wir nochmals als Gemeinde Abschied von allen im vergangenen Jahr verstorbenen Pfarreimitgliedern. Die Namen der Verstorbenen sind auf Steinplatten eingeschrieben, welche vor dem Altar liegen. Sie werden im Gottesdienst alle namentlich nochmals erwähnt. Am Schluss des Gottesdienstes werden sie von den Teilnehmenden auf die Wiese hinter der Kirche getragen. Dort liegen sie für 2-3 Jahre im Rasen und ermöglichen während der Trauerzeit ein Erinnern und zugleich ein Abschiednehmen. Oft legen die Angehörigen eine brennende Kerze neben den Namen ihrer Lieben, als Zeichen der Erinnerung und der Verbundenheit.
     
  • Im Friedhof Chloos feiern wir Mitte November zusammen mit unseren reformierten Partnern eine ökumenische Friedhofsfeier, in der wir gemeinsam aller Verstorbenen gedenken. Diese findet an einem Sonntag um 15 Uhr statt, so dass alle Angehörigen nach der Feier bei Tageslicht noch Zeit haben, ihre Lieben am Grab zu besuchen.

Sollten Sie zusätzliche Fragen haben, so zögern Sie nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir helfen Ihnen gerne! Unsere Tel-Nummer ist: 044 804 25 25.